Heilige 3. Könige @ Bar Raval

„Verdammt!“ Schimpfe ich und brauche ganz schnell ein Glas vom Cava Dignitat. „Immer kurz vor Weihnachten habe ich das großartige Gefühl, niemanden vergessen zu haben. Und dann ab dem 24. fallen wir mir jede Menge Leute ein, die noch eine Aufmerksamkeit verdient hätten – die nette Designerin, die uns im Dezember noch das Projekt gerettet hat, mein Onkel Walter, den ich jedes Jahr vergesse, obwohl ich als Kind jeden Sommer bei ihm verbracht habe usw. Peinlich. Ich schäme mich!

Ich gieße mir das Glas hinter die Binde. Cava darf man nicht nippen.

„Na, hast du ein Glück, dass wir hier in der Bar Raval quasi auf spanischen Boden sind.“ sagt Atilano. „Und insofern gelten hier auch Spanische Regeln.“

„Und was hat das mit meiner peinlichen Vergesslichkeit zu tun?“ will ich wissen.

„Ich Spanien gibt es die Geschenke erst am 6. Januar – zu Heilige 3. Könige!“

„Was? Wie das?“

„Die Weihnachtsgeschichte ist Dir bekannt, oder?“

„Hehe!“ sage ich. „Bitte nicht dieser belehrende Ton, sondern lieber noch ein Glas von Deinem köstlichen Getränk!“

„Okay,“ sagt Atilano. „Für Anfänger: Als das Jesuskind geboren wurde, waren da die 3. Könige schon da?“

„Nein. Die kamen später.“

„Wann?“

„Okay, okay, habe ich verstanden. 6. Januar. So gesehen, klingt das sinnvoll.“

Atilano gießt mir nach: „Also lass den Spanier in dir raus und mach Deine fehlenden Geschenke am 6.! Zum Beispiel unsere großartige Navidad Box. Alles drin, was Onkel Walter und andere Vergessene glücklich macht.“

Und so wird es sein: Am 6.01, bringen die Heiligen 3 Könige all denen noch ein Geschenk, die am 24.12. vergessen wurden. Und das ganz ohne schlechtes Gewissen:

¡Feliz Navidad!

Kommentare schreiben